06
No
Longierabzeichen I + II
06.11.2016 20:18

Dieser Kurs stand ganz unter dem Motto: „Es geht rund!“. An zwei aufeinander folgenden Wochenenden fand der Kurs für das Longierabzeichen I und II statt. Für alle Mutigen bestand am 06.11.2016 die Möglichkeit die Prüfung für dieses Abzeichen abzulegen.

Zunächst die gute Nachricht: Es haben alle bestanden!

Der erste Tag des Kurses begann zunächst für die neun Kursteilnehmer mit einer theoretischen Einheit. In der Regel ist Theorie eine recht trockene Angelegenheit, aber Jana hat es geschafft uns diese sehr praxisnah und anschaulich zu vermitteln. Anschließend wurde draußen bei strahlendem Sonnenschein das traditionelle Vihara-Buffet angerichtet. Im Anschluss an das Mittagessen ging es darum zu entscheiden, wer welches Abzeichen mit welchem Pferd ablegt. Es entschieden sich sieben Teilnehmer dazu das Abzeichen zu machen (drei Longierabzeichen I und  vier Longierabzeichen II). Beim Ausprobieren unterschiedlichster Pferde stellte sich allerdings raus, dass es gar nicht so einfach war das geeignete Pferd für die Prüfungsanforderungen zu finden. Am Ende des Tages hatten einige dann bereits ihre passenden Pferde gefunden, andere entschieden sich dazu, unter der Woche noch ein bisschen zu üben und verschoben ihre Entscheidung auf den nächsten Kurstag.

Als wir uns am Samstag darauf also wieder trafen, sah man einigen die Anspannung der bevorstehenden Prüfung bereits an. Um nicht wieder mit einer Theorieeinheit anzufangen, entschieden wir, zunächst die Pferde zu longieren, welche wir für die Prüfung gewählt hatten. Die meisten hatten bereits ihre Wahl getroffen und schließlich fanden auch die restlichen noch vor dem Mittagessen das passende Prüfungspferd.

Um unseren Blick für die verschiedenen Gangveranlagungen noch etwas zu schulen, beschlossen wir am Nachmittag verschiedenste Pferde mit unterschiedlichstem Ausbildungsstand zu longieren. Es war sehr interessant zu sehen wie unterschiedlich die Pferde auf die Körpersprache einzelner Teilnehmer reagierten. Zudem befassten wir uns damit, wie man hektischen Pferden, Pferden mit mehr Tölt- als Trabveranlagung, Galoppproblemen und Anlehnungsfehlern an der Longe helfen kann. Somit bat der Kurs die Möglichkeit mehr mitzunehmen, als die reine Prüfungsvorbereitung.

Am nächsten Tag waren wohl alle froh, als die Prüfung endlich mit Eintreffen der Prüferin Janine Köhler begann. Zunächst führten die Prüflinge für das Longierabzeichen II ihre praktische Prüfung durch, an diese schloss sich dann die Prüfung für das Longierabzeichen I an.

Es folgte die theoretische Prüfung und nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens bekamen wir dann endlich unsere Ergebnisse. Alle waren sehr erleichtert, dass jeder bestanden hatte.

Vielen Dank an Janine Köhler für das Prüfen, an Jana für den tollen Kurs und an Marisa, die selbst das Longierabzeichend  II sehr erfolgreich abgelegt und uns alle zwischendurch noch unterstützt hat.

Basispass Pferdekunde
Neue Verkaufspferde

Kommentare